Psychische Gesundheit stärken – die besten Tipps

Blog
Caleb

Immer noch ist ein Großteil der Menschen lediglich darauf getrimmt, die eigene körperliche Gesundheit zu stärken. Meistens wird die Psyche dabei vergessen. Dies sollte nicht so sein, besonders, weil die psychische Gesundheit einen essenziellen Einfluss auf das gesamte Wohlbefinden hat. In diesem Beitrag wollen wir Ihnen die besten Tipps an die Hand geben, die eigene Psyche zu stärken und ihr etwas Gutes zu tun.

Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/menschen-silhouette-wahrend-des-sonnenuntergangs-853168/

Aufarbeitung alter Themen

Ein hilfreicher Punkt ist, dass Sie die alten Themen (vor allem aus Ihrer Kindheit) aufarbeiten. Nur so können Sie frei sein und sich entsprechend wohlfühlen. In diesem Zusammenhang kann je nach Themen ein Therapeut oder ein Coach helfen. Im besten Fall schauen Sie sich Ihr Leben an und entscheiden dann selbst, welche Möglichkeit Ihnen guttut. Haben sich seit der Kindheit gravierende Probleme angestaut, dann ist ein erster Termin beim Psychologen meist eine gute Wahl. Mit der Zeit merken Sie selbst, ob sich ein Erfolg oder eine Veränderung einstellt. Zum Abrunden bzw. zum Reflektieren der eigenen Situation kann ein Coach weiterhelfen – dies empfiehlt sich meist erst dann, wenn die grundlegenden Themen schon aufgearbeitet sind. Zudem können bei verschiedenen Problemen Selbsthilfegruppen helfen – der Austausch mit Gleichgesinnten ist immer hilfreich.

 

Frische Luft und Bewegung draußen

Ein nächster Tipp, um die psychische Gesundheit zu stärken, ist es, dass Sie sich ausreichend bewegen und viel an der frischen Luft sind. Die Natur hat einen starken Effekt auf die Psyche und kann das Wohlbefinden stark verbessern. Wer keinen Wald in der Nähe hat, kann in den Park gehen oder entlang von Wiesen und Feldern spazieren. Im besten Fall nehmen Sie sich täglich mindestens eine halbe Stunde Zeit, um vom Effekt zu profitieren. Dieser Artikel könnte für Leser interessant sein: https://www.gesundheit.de/wellness/entspannung/entspannungs-know-how/waldbaden.

 

Zeit für Sie – Hobbys

Um sich rundum wohlzufühlen, ist es ratsam, sich Zeit für sich selbst und die eigenen Hobbys zu nehmen. Egal, ob Sie es lieben, stundenlang vor dem PC zu hocken und die Entwicklung des Börsenmarktes beobachten oder sich Informationen zum Forex einholen möchten – nehmen Sie sich die Zeit für diese Tätigkeiten. Auch handwerkliche Arbeiten wie häkeln, stricken, nähen, im Garten arbeiten oder etwas bauen könnte Ihnen gefallen.

 

Meditation und Achtsamkeit üben

Wer sich täglich die Zeit nimmt, seine eigenen Gefühle anzuschauen und sie anzunehmen, tut der eigenen Gesundheit etwas Gutes. Im Alltag tendieren zahlreiche Menschen dazu, die schlechten Gefühle wegzudrängen und hinunterzuschlucken. Auf Dauer ist dies jedoch kein guter Weg, um sich frei und wohl im eigenen Körper sowie im Leben zu fühlen. Deshalb kann Meditation dabei helfen, den Weg ins Innere zu finden. Wer sich selbst spürt, gut mit seinen eigenen Gefühlen und Gedanken umgehen kann, hat schon viel erreicht. Wenn Sie ein Neuling in Bezug auf die Meditation sind, können Sie mit geführten Anleitungen starten. Hierbei fällt es relativ leicht zu entspannen und sich selbst wahrzunehmen. Gruppenmeditationen können hilfreich sein, um den Start zu erleichtern und sich mit anderen auszutauschen.

Außerdem ist das Thema Achtsamkeit sehr bedeutend. Wenn Sie sich die Zeit nehmen, alle Dinge, die Sie im Alltag machen, achtsam durchzuführen, dann bewirkt dies eine große Veränderung in Ihrem Leben. Der Fokus liegt bei der Achtsamkeit immer darauf, alles bewusst zu machen. Achtsames Essen bedeutet, dass Sie Ihre gesamte Aufmerksamkeit auf das Essen richten, Sie denken nicht ans Einkaufen nachher oder an die restlichen Punkte auf der To-do-Liste. Genau dasselbe beim Spazierengehen, Arbeiten, beim Duschen usw.

Diese Informationen zum Thema psychische Gesundheit aus dem Artikel könnten Ihnen im Alltag weiterhelfen.

 

Gespräche mit Gleichgesinnten – soziale Kontakte fördern

Viele Experten betonen, dass die sozialen Kontakte bedeutend sind, um die eigene mentale Gesundheit zu stärken. Deshalb ist es sinnvoll, jene Freundschaften zu pflegen, die Ihnen ein positives Gefühl schenken. Wenn Sie jedoch Menschen in Ihrem Umfeld haben, die Energie ziehen, dürfen Sie den Kontakt minimieren bzw. ganz abbrechen. Dies muss nicht auf eine böse Art und Weise geschehen – je nach Mensch und Freundschaft darf die Wahrheit gesagt werden.

Ansonsten sind Treffen mit Menschen, die ähnlich denken, dienlich, um sich mit sich selbst zu beschäftigen, sich zu reflektieren und neue Eindrücke zu sammeln. Außerdem können Sie mit Freunden sehr viel Spaß haben. Auch wenn Ihr Terminkalender voll ist, sollten Sie Zeit mit Freunden einplanen.

Das könnte Leser interessieren: https://www.eplus-imode.de/2019/11/02/wie-werden-auch-sie-gesund-alt/.

Related Post